Sonntag, 12.07.2020 (CEST) um 17:37 Uhr
www.windowspage.de
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - WSL - Linux-Distribution exportieren / importieren (ab 1903)
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 10

Die verschiedenen konfigurierten WSL-Distributionen (Windows Subsystem für Linux) lassen sich über eine Funktion exportieren und importieren. Beim Export wird aus der angegebenen Linux-Distribution eine Datei im TAR-Format (Tarball) erzeugt. So kann z. B. eine Distributionskonfiguration an andere Personen / Nutzer weitergegeben werden. Die TAR-Datei enthält das Root-Dateisystem einer Linux-Distribution.

So geht's (Linux-Distributionen exportieren):

  • "Start" > "Windows-System" > "Eingabeaufforderung" (oder "cmd.exe" starten)
  • Als Befehl geben Sie "wsl --export <Distributionsname> <TAR-Datei>" ein. Ersetzen Sie dabei "<Distributionsname>" durch den entsprechenden Linux-Distributionsnamen und "<TAR-Datei>" durch den Pfad- und Dateinamen der Export-Datei. Z. B.: "wsl --export Ubuntu C:\Windowspage\WSL\Ubuntu.tar"
  • Drücken Sie die Eingabetaste.
  • Die ausgewählte Linux-Distributionen wird nun exportiert. Dieser Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

So geht's (Linux-Distributionen importieren):

  • "Start" > "Windows-System" > "Eingabeaufforderung" (oder "cmd.exe" starten)
  • Als Befehl geben Sie "wsl --import <Distributionsname> <Installationspfad> <TAR-Datei>" ein. Ersetzen Sie dabei "<Distributionsname>" durch den entsprechenden Linux-Distributionsnamen, "<Installationspfad>" durch das Installationsverzeichnis sowie "<TAR-Datei>" durch den Pfad- und Dateinamen der zu importierenden Datei. Z. B.: "wsl --import Ubuntu-Custom C:\Windowspage\WSL\Ubuntu.tar"
  • Drücken Sie die Eingabetaste.
  • Die ausgewählte Linux-Distributionen wird nun importiert. Dieser Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

wsl.exe

So geht's (Linux-Distribution deinstallieren):

  • "Start" > "Windows-System" > "Eingabeaufforderung" (oder "cmd.exe" starten)
  • Als Befehl geben Sie "wsl --unregister <Distributionsname>" ein. Ersetzen Sie dabei "<Distributionsname>" durch den entsprechenden Namen. Z. B.: "wsl --unregister Ubuntu-Custom"
  • Drücken Sie die Eingabetaste.

wsl.exe

Versionshinweis:

  • Die Import- und Export-Funktion steht erst ab Windows 10 Version 1903 zur Verfügung.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 10
Statistik

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies ("berechtigtes Interesse"). Darüberhinausgehend (z. B. für Statistiken oder Marketing) erfolgt keine Speicherung von Cookies. Klicken Sie auf "Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Weitere Informationen...

Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!