Mittwoch, 29.05.2024 (CEST) um 08:16 Uhr
www.windowspage.de 20 Jahre Windowspage
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Systemsteuerung - Standardprogramme - Zuordnung der Dateierweiterungen über die Kommandozeile ändern
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Windows 11

Bekannte Dateierweiterungen (auch als "Dateitypen" bezeichnet") lassen sich über einen Doppelklick mit dem Zeigergerät (Maus), über den Befehl "Öffnen" (z. B. Kontextmenü) oder der Eingabetaste mit dem zugeordneten Standardprogramm öffnen. So wird z. B. in der Grundeinstellung eine Textdatei (".txt") mit dem (Windows) Editor ("notepad.exe") geöffnet. Die Programmzuordnung zur Dateierweiterung kann über folgende Möglichkeiten geändert werden:

  • Benutzeroberfläche des Betriebssystems (Systemeinstellungen, Windows-Einstellungen)
  • im Dialogfeld "Öffnen mit" und der Option "Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen"
  • Anwendungen / Apps von Drittanbietern

Weiterhin gibt es zwei Kommandozeilenbefehle welche die Zuordnung der Dateierweiterungen und Dateitypen anzeigen und ändern können. Zusätzlich können bei den Dateitypen die zu übergebenen Parameter angepasst werden.

So geht's (Benutzeroberfläche):

  • Windows 2000 und Windows XP:
    • "Start" > ("Einstellungen") > "Systemsteuerung" > "Ordneroptionen"
    • Im Dialogfeld "Ordneroptionen" wählen Sie die Registerkarte "Dateitypen" aus.
  • Windows Vista / 7 / 8:
    • "Start" > ("Einstellungen") > "Systemsteuerung"
    • Klicken Sie auf das Symbol "Standardprogramme".
    • Jetzt klicken Sie auf den Link "Dateityp oder Protokoll zuordnen".
  • Windows 10:
    • "Start" > "Einstellungen" (oder Windowstaste + "I" drücken)
    • Klicken Sie auf das Symbol "Apps".
    • Auf der Seite "Standard-Apps" klicken Sie auf den Link "Standard-Apps nach Dateityp auswählen".
  • Windows 11:
    • "Start" > "Alle Apps" > "Einstellungen" (oder Windowstaste + "I" drücken)
    • Auf der Seite "Apps" klicken Sie auf den Bereich "Standard-Apps".
    • Klicken Sie auf den Link "Standard-Apps nach Dateityp auswählen".

So geht's (Kommandozeile):

  • "Start" > ("Programme") bzw. ("Alle App") > ("Zubehör") bzw. ("Windows-System") > "Eingabeaufforderung" (oder "cmd.exe" starten)
  • Dateitypzuordnung für die Dateinamenerweiterung anzeigen und ändern:
    • Zuordnung anzeigen:
      Geben Sie als Syntax "assoc [Dateierweiterung]" ein. Z. B.: "assoc .log"
    • Zuordnung ändern:
      Geben Sie als Syntax "assoc [Dateierweiterung]=[Dateityp]" ein. Z. B.: "assoc .log=txtfile"
    • Zuordnung löschen:
      Geben Sie als Syntax "assoc [Dateierweiterung]= " ein. Z. B.: "assoc .log= "
    • Drücken Sie jeweils die Eingabetaste.
assoc .log=txtfile
  • Programmzuordnung für die Dateitypen anzeigen und ändern:
    • Zuordnung anzeigen:
      Geben Sie als Syntax "ftype [Dateityp]" ein. Z. B.: "ftype txtfile"
    • Zuordnung ändern:
      Geben Sie als Syntax "ftype[Dateityp]=[Programm]" ein. Z. B.: "ftype txtfile=%SystemRoot%\system32\notepad.exe %1"
    • Zuordnung löschen:
      Geben Sie als Syntax "ftype [Dateityp]= " ein. Z. B.: "ftype txtfile= "
    • Drücken Sie jeweisl die Eingabetaste.
ftype txtfile=%SystemRoot%\system32\notepad.exe %1

Variablen innerhalb einer Befehlszeichenfolge zum Öffnen:

Variable Kurzbeschreibung
%0 oder %1 Enthält den Pfad und Dateinamen bzw. Dokumentnamen.
%* Es werden alle Parameter der Anwendung übergeben.
%2, %3, ... Es werden nur die angegeben Parameter der Anwendung übergeben.
%~<n> Es werden alle verbleibenden Parameter abgerufen (beginnend mit dem n-ten Parameter).

Hinweis:

  • Für die Änderung der Zuordnungen sind (erweiterte) administrative Rechte erforderlich. Starten Sie die Eingabeaufforderung über den Befehl "Als Administrator ausführen" (ab Windows Vista).

Querverweis:


Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10, Windows 11
Statistik

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies ("berechtigtes Interesse"). Darüberhinausgehend (z. B. für Statistiken oder Marketing) erfolgt keine Speicherung von Cookies. Klicken Sie auf "Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Weitere Informationen...

Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!